Ich melde mich mal wieder nachdem der Montag ja mehr oder weniger fatal zu Ende ging.

Gestern kam mein neuer Laptop bei mir an und ich habe ihn auch schon so gut wie eingerichtet. Ich hatte mich beim Bestellen für einen 12 Zoll Bildschirm entschieden, und war doch recht überrascht wie groß der Unterschied dann doch zu dem alten 13,3 Zoll Bildschirm ist. Na ja, jetzt ist er da und bleibt natürlich auch! War schließlich teuer genug, haha. Und ich brauch‘ ja was womit ich die MA fertig kriege…

Was ich eigentlich schon länger geplant hatte als Beitrag war ein kleiner Einblick in meine Kamera Ausrüstung! 🙂 Sprich meine jetzige und mit was ich angefangen habe und was dann im Laufe der Zeit immer noch so schönes dazu kam. Nur als kleine Info, auch wenn ich weiter unten meine Objektive mit der Canon und Sigma Seite verlinken werde um sie dir zu zeigen, kriege ich dafür kein Geld von Canon! Sprich es ist keine Werbung, nur eine visuelle Stütze für dich damit ihr wisst von was für Objektiven hier die Rede ist! 🙂

Also, im Herbst 2007 kam dann die Canon D1000. Das war das Jahr in dem ich in die 11. Klasse kam und in Norwegen war und ist es immer noch, dass man anstelle von einem „normalen“ Abitur auch noch etwas anderes machen kann. An meiner Schule gab es da Medien und Kommunikation; da war alles mit bei Mediendesign, Journalismus, Filmen, Radio und Fotografie und noch so einiges was sich dann auf die drei Jahre verteilt hat. Im ersten Jahr war mein Stundenplan eine gesunde Mischung, aus „normalen“ Fächern, wie Norwegisch, Mathe, Bio/Naturwissenschaften, Sport und den Medienfächer. Im 2. Jahr waren es dann mehr Medienfächer wie normale Fächer und im dritten waren es mehr normale Fächer und nur Medienfächer auf die man sich „spezialisieren“ wollte. 🙂 Das nur so am Rande, damit ihr versteht warum ich für meine Abiturjahre also von der 11. bis 13. Klasse eine Kamera brauchte, haha.

Und da ich halt für den Medienunterricht eine gute Kamera mit min. 10 Megapixeln brauchte, musste ich mir eine neue kaufen. Zu der Zeit war gerade die Canon EOS 1000D im Angebot. Viele Gedanken hatte ich mir nicht gemacht, sie sollte erschwinglich sein und halt die gewünschten Pixel erfüllen. Diese Kamera hat mich dann auch durch mein gesamtes Abitur begleitet und noch weiter.

Die Canon 1000D hat mir viele gute Dienste erwiesen und neben einem kleinen Aussetzer in dem der Sensor und alles etwas eingestaubt war auch nie Probleme gemacht, dennoch wollte ich mich irgendwann verbessern was mich dann dazu beflügelte nach einer neuen Ausschau zu halten. Hängen geblieben bin ich dann irgendwann und nach langem hin und her bei der Canon EOS 700D, die ich mir zwischen Weihnachten und Neujahr 2014 gekauft hatte.

Besonders gute Gründe warum ich die Canon 700D genommen habe, kann ichdir gar nicht sagen, mir gefiel einfach die Beschreibung auf der Canon Seite, sie war mehr oder weniger erschwinglich und das allerwichtigste, man konnte das Display drehen und ihn auch fürs Fotografieren nutzen. Bei der 1000D konnte man immer nur durch den Sucher gucken und der Gleichen. Das war mit der 700D vorbei, denn jetzt konnte ich auch in einigen Fällen, wenn die Kamera mal wieder auf den Boden musste um ein Foto zu machen auch etwas sehen, wenn ich nicht die Chance hatte mit Bäuchlings dazu zu packen.

Meine Ausrüstung sah dann irgendwann so auf;

Kamera:
– Canon EOS 700D

Objektive:
 EF-S18-55mm f/3.5-5.6 IS STM(Standard)
 EF100mm f/2.8 Macro USM(reines Makroobjektiv, feste Brennweite wie man sieht)
 70-300mm F4,0-5,6 DG APO Makro(Makro/Telezoomobjektiv)

Das war alles was ich an Ausrüstung hatte, bis vor einem Jahr als ich mich dann dazu entschloss mir ein leichteres Makroobjektiv zu zulegen, da ich mich mit voller Ausrüstung immer etwas tot schleppte… Kam dann dieses gebrauchte Schätzchen noch dazu;

 EF-S 60mm f/2.8 Macro USM(reines Makro und auch hier mit fester Brennweite)

Das ist meine Ausrüstung. Nicht wirklich besonders. Ich habe noch den ein oder anderen UV-Filter für die Objektive und ein Stativ, was ich kaum nutze da ich nach vielem hin und her wohl doch eher er Typ Fotograf bin der, frei Hand fotografiert, dass es doch mehr oder weniger nur einstaubt und platz wegnimmt.

Ich muss auch ganz ehrlich zugeben, dass ich das Sigma Objektiv kaum noch nutze! Ich habe es zwar immer mit dabei, falls mir etwas über den Weg läuft, wo ich nicht näher rangehen kann (sprich ein Vogel oder sonst was), aber es ist meist nur störender Ballast da ich es im ganzen Jahr vielleicht nur 2 oder 3 Mal in der Hand habe. Besonders nützlich war und ist es immer dann, wenn meine Eltern und ich in den Zoo gehen oder man beim Spazieren an der Oder die Vögel und andere Tiere nicht stören will. Aber ansonsten bevorzuge ich meine beiden reinen Makroobjektive.

Und ja, das war‘s eigentlich auch schon. Neben der Kamera nutze ich dann fürs Bearbeiten der Bilder noch Photoshop CS5 und Lightroom 6. Letzteres hatte ich mir zugelegt da mein PS5 die Raw/CR2 Dateien meiner 700D nicht mehr aufbekam und der DNG-Converter den sie anboten immer meinen Laptop zum Abstürzen brachte, also musste ich wohl oder übel die teurere Variante nehmen und in Lightroom investieren. Was ich jetzt auch nicht mehr bereue! Photoshop ist mittlerweile nur noch dazu da damit ich das Wasserzeichen auf meine Fotos bekomme, da ich es mit Lightroom versucht habe und gescheitert bin… Und das kläglich! (Nicht ganz aber ich mag die Art und Weise nicht wie Lightroom mit dem Wasserzeichen umgeht.)

Jetzt fiel mir auch grad ein; da mein neuer Laptop kein CD/DVD Laufwerk mehr hat, muss ich mir wohl etwas anderes für Photoshop einfallen lassen. Als ich mir das Adobe Paket, damals gekauft hatte kam das in CD Form. Da ich ja jetzt kein Laufwerk mehr habe muss ich mir mal diese ganzen Freigabeoptionen die die Macs haben anschauen, vielleicht versuch ich‘s mal mit der „Laufwerkfreigabe“. 😛

Ansonsten bin ich mit meiner Kamera recht zufrieden, denn sie macht das was sie soll. Ist handlich, leicht zu bedienen und war für meine Verhältnisse auch bezahlbar.

So jetzt aber weiter mit dem Einrichten des neuen Laptops, damit ich dann auch weiter an der MA schreiben kann.

Hab noch einen schönen Tag und eine schöne Woche!

~ Deine kleine Wasserhexe

Photo by chuttersnap on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.