Gooooooood morning. (Nein, der frühe Vogel kann mich heute mal nicht und das an einem freien Tag! Es geschehen doch noch Wunder… Halleluja)

Ich hab sie jetzt schon zweimal erwähnt. Einmal letzte Woche in diesem Beitrag [HIER] und gestern in diesem [HIER]; die #xmaswritingchallenge und jetzt verrate ich dir endlich was es damit auf sich hat.

xmaswritingchallenge.jpg
Entdeckt habe ich das Ganze auf dem Blog von der lieben Nadine von allimoblog.com, die sich das auch alles Ausgedacht hat. Und da ich ja immer wieder Motivation suche um regelmäßig zu bloggen und auch Sinnvolle Beiträge zu posten, dachte ich mir als ich ihren Beitrag mit der Challenge gesehen habe „Da muss ich mitmachen!“

Bevor ich weiter über meins rede, kommt hier eine kurze Zusammenfassung um was es bei der Challenge geht. Also Nadine hat sich das so gedacht; es ist eine Art Adventskalender. 24 Fragen á la 24 Adventskalendertürchen. Die 24 Stichwörter und Fragen sind schon online und so kann sich jeder schon mal die Beiträge vorschreiben (so wie ich). Falls du es doch lieber spontan magst, dann postet Nadine die Fragen auch noch alle an dem jeweiligen Tag auf ihrem Blog also solltest du ihr für diesen Fall unbedingt folgen, damit du keine Frage, kein Stichwort verpasst! Jeden Tag gibt es also ein anderes Stichwort, aber immer in Bezug auf das schreiben und/oder dein Schreibprojekt.

Falls du hier schon einmal einen Blick auf die Fragen werfen willst, ich poste sie hier auch noch mal. Ich hoffe das geht für dich in Ordnung, Nadine? Wenn nicht, dann sag Bescheid! Ich kann sie auch gern wieder entfernen und nur einen Link zu deinem Beitrag posten. xD

Gesagt getan. Da ich vom 1. bis zum 24. Dezember wohl reichlich mit Arbeit eingedeckt sein werde, versuche ich schon mal die ersten Türchen vorzubereiten und diese dann in die Warteschleife für den jeweiligen Tag zu stellen. Sollte ja eigentlich kein Problem sein. Ich muss mich nur zusammenreißen, die Beiträge planen UND vor allem, ich muss mir vernünftige und aussagekräftige Antworten zu den Fragen bereitlegen! Wenn schon, dann will ich die ganze Sache etwas kritischer angehen, weil sonst nur halb arschiges Zeugs Meinerseits rauskommen. Also, das ganze lieber etwas „wichtiger“ aufbauschen und akribischer Planen als es so „dum di dum, wird schon schief gehen“ anzugehen!

Also hier nun die Fragen: (die du übrigens auch [HIER] auf ihrem Blog findest!)

 

Die Fragen

  1. Genre: Welches Genre schreibst du bei deinem aktuellen Projekt? Welches Genre willst du einmal schreiben? Welches Genre könntest du niemals schreiben?
  2. Zitat:Teile dein derzeitiges Lieblingszitat aus deinem aktuellen Romanprojekt. Alternativ: Teile dein Lieblingszitat eines anderen Autors.
  3. Beziehung:Welche Beziehungen gibt es in deiner Geschichte? Baust du eher auf Freundschaften oder romantischen Liebesbeziehungen auf?
  4. Familie:Wie relevant ist die Familie in deiner Geschichte? Leben alle Elternteile noch?
  5. No-Go:Was ist für dich ein absolutes No-Go in deiner Geschichte? (z.B. Drogen, Bad Boys, Klischees, unlesbare Namen etc…)
  6. Malerisch:Was ist das schönste Setting (Ort, Landschaftskulisse etc.), das du zuletzt gelesen oder selbst geschrieben hast?
  7. Fantasy:Findest du Fantasy oder reale Geschichten (also ohne fantastische Elemente) schwieriger zu schreiben?
  8. Träume:Hast du schon mal einen Traum in eine deiner Geschichten verarbeitet, oder kannst du dich am nächsten Tag nicht mehr daran erinnern?
  9. Erinnerungen: Wie viele eigene Erinnerungen fließen in deine Geschichte ein? Also verarbeitest du Ereignisse, die dir selbst geschehen sind, in deinen Romanen oder trennst du das komplett von dir?
  10. Liebeskummer:Wie gehst du damit um, wenn du bei Liebeskummer eine komplette Liebesgeschichte (oder große Liebesszenen) schreiben musst? Ist dir das schon mal passiert? Alternativ: wie schreibst du eine fröhliche Szene, wenn du gerade sehr traurig, deprimiert bist?
  11. Pinterest:Hast du ein Pinterestboard für deine Geschichte? Wenn du magst, kannst du es gerne zeigen! Oder bei ganz vielen Pins gleich den ganzen Link 😉
  12. Plotten:Wie plottest du beim Schreiben? Hast du ein bestimmtes Vorgehen, oder etwas, was du gar nicht kannst? (z.B. viel plotten oder gar nicht, immer nur die nächste Szene plotten etc. Ausführlich plotten oder nur ganz grob, handschriftlich, mit Programmen am Pc oder mit Hilfe von bestimmten Methoden anerkannter Autoren.)
  13. Namen:Wie findest du die Namen deiner Figuren? Hast du dabei eine bestimmte Methode, oder ist z.B. Bedeutung, Klang usw. eher unwichtig?
  14. Multitasking:Schreibst du an einem Projekt oder an mehreren Projekten gleichzeitig?
  15. Programme:Nutzt ein bestimmtes Schreibprogramm zum Schreiben (z.B. Scrivener, Papyrus, Patchwork) oder einfach Word?
  16. Anfänge:Zeig uns gerne den Anfang deiner Geschichte! Tust du dich mit Anfängen eher schwer, oder fallen gerade die dir leichter?
  17. Enden:Hast du beim Planen/Plotten/Schreiben bereits das Ende fest im Kopf oder schaust du eher, was auf dich zukommt? Weißt du sogar schon den genauen Wortlaut etc.?
  18. Klischees:Wie ist deine Haltung gegenüber Klischees? Bist du diesen eher abgeneigt oder findest du die nicht schlimm oder sogar richtig/wichtig für eine Geschichte? Hast du negativ Beispiele von gelesenen Büchern, oder positiv Beispiele?
  19. Jahreszeiten:Welche Jahreszeiten schreibst/liest du gerne? Welche Jahreszeit ist deiner Meinung nach überrepräsentiert/unterrepräsentiert in Büchern?
  20. Weltenbau:Wie aktiv und akribisch betreibst du Weltenbau für deine fantastischen Geschichten? Alternativ: Wie aktiv und akribisch betreibst du Recherche für deine realen Geschichten?
  21. Gegenwart:Erzähle uns was über dein gegenwärtiges Projekt! Dein aktueller Wordcount, dein derzeitiges Problem, dein bisheriger Erfolg etc.
  22. Design:Designst du Merchandising, Cover, Social Media Grafiken etc. für deine Geschichte? Würdest du das tun wollen, oder lieber jemanden engagieren?
  23. Ziele:Was sind deine Schreibziele für das Jahr 2019? Was ist das Wichtigste davon?
  24. Feiertage:Hast du Feiertage in deiner Geschichte, oder erfindest du lieber welche? Gibt es Feiertage, von denen du dir wünschen würdest, sie würden öfter in Büchern auftauchen, oder weniger?

So das sind die wundervollen Stichwörter und die jeweiligen Fragen dazu! Es wird sicherlich eine Menge Arbeit, aber die Lohnt sich sicherlich. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wenn ich mal wieder Anfange über mein Schreibprojekt nachzudenken, dass es dann eventuell irgendwann oder besser danach weitergehen wird. Das schreiben, plotten, planen und ganze Interesse für meine Schreibprojekt ist das letzte Jahr irgendwie auf der Strecke geblieben. Was natürlich schade ist, aber unter drucksetzten und es mir mit diesem Druck vermiesen, wollte ich auch nicht. 😛

Aber ja, ich schweife ab!

Die Challenge habe ich dir gezeigt, die Fragen und Stichwörter hast du auch, bei allen anderen Fragen, Anregungen, Feedback oder sonstigem würde ich sagen schreibst du an Nadine, da die das ganze ins Leben gerufen hat. Falls es aber natürlich etwas gibt bei dem ich dir helfen kann, versuche ich das natürlich mit bestem Gewissen!

Ich mach mich dann mal auf zum Hund- und Katzensitten. Bete zu wem oder was auch immer, dass mich diese Biester meine Tante am Leben lassen… Oder dass sie mir zumindest nicht den letzten Nerv rauben werden für die paar Stunden. 😛

Hab einen schönen Tag und bis dann

Untitled-1

 

Photo by Steve Halama on Unsplash

4 thoughts on “Die #xmaswritingchallenge: Wer? Wie? Was und vor allem Wo? Alle wichtigen und nützlichen Tips findest du hier!”

  1. Danke Danke Danke! Ich habe deinen Beitrag auch gleich auf Twitter geteilt 😀 Und klar geht das so in Ordnung! ich freue mich über jeden, der mitmacht, egal, wie viel oder nicht 🙂
    Ganz leibe Grüße deine Nadine, wirklich total lieb!

    0
    1. Bitte bitte! 🤗 und dir auch vielen dank für‘s teilen auf twitter! 🤓
      Wie gesagt ich freu mich schon, wenns los geht mit der Challenge😁
      Ganz liebe Grüße zurück und entschuldige die etwas späte Antwort!

      0
  2. Hallöchen kleine Wasserhexe 🙂
    Hast du super hinbekommen den Beitrag!
    Da bekommt man gleich Lust alles was du schreibst zu lesen und/oder auch mitzumachen!
    Ich bin auch dabei bei der Challenge! Mein Beitrag zum Inhalt um was es geht und dass ich mitmach geht am Montag online 😀
    Ich freu mich schon drauf deine „Türchen“ zu öffnene ! 😉
    Lg Carmen

    0
  3. Hallihallo Carmen! Vielen lieben dank für deine netten Worte und es freut mich, dass dir der Beitrag gefallen hat und Lust für‘s mitmachen bekommen hast! 🤗🤩 Wenn ich dran denke schaue ich mal nach deinem Beitrag, macht immer spaß Beiträge zu den gleichen Themen zu lesen, da kann man mal sehen wie andere über das gleiche schreiben. 😄
    Das freut mich riesig zu hören und ich hoffe das die Beiträge so gut werden wie ich es mir denke/vorstelle!😂😅
    Hab noch einen schönen Abend und bis denn.
    Ganz liebe Grüße zurück

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.