Und es ist geschafft!

Ich habe gerade erfolgreich die letzten Beiträge überarbeitet. Und kann sagen, dass sie jetzt alle up-to-date sind. Du glaubst gar nicht wie gut sich das anfühlt, den ganzen „Mist“ den man da mal geschrieben hat in etwas Verständlicheres umzuschreiben. Jetzt macht wenigstens jeder Beitrag Sinn! (Einige Beiträge und Sätze waren ja doch recht wirr und unverständlich, das habe ich so gut es ging beseitigt. Sie hier und da umgeschrieben, damit du dir beim Lesen nicht denkst, da die war ja heute noch nicht ganz wach als sie das geschrieben hat!)

Aber nicht nur das Überarbeiten der Beiträge ist geschafft, ich hatte die letzte Woche auch den Namen des Blogs und die URL geändert. Ansonsten werde ich sehen was ich mit dem Theme des Blogs mache. Entweder kommt ein neues oder aber ich werde versuchen, das was ich gerade nutze zu optimieren. Ich werde hier und da auch einige Bilder austauschen und mir auch so noch einiges einfallen lassen.

 

Noch dazu habe ich mich etwas mit den DSGVOs beschäftigt und werde diesbezüglich auch noch ein paar Dinge anpassen. Glücklicherweise nutze ich ja groß keine Plugins oder sowas die Daten von dir und anderen speichern. Hoffe ich zumindest. Ich werde dennoch ein Cookie Plugin hinzufügen, dass dich in Zukunft darauf hinweist das diese Seite und der Blog Cookies nutzen. (Ich dachte ich hätte das schon längst gemacht, aber irgendwie dann doch nicht…)

Ich seh gerade, dass man Plugins nur installieren kann, wenn man einen Business-Account bei WordPress hat … Dann muss ich mir wohl oder übel was anderes Überlegen. 🙁 Das ist ja doof WordPress! Also muss doch das Widget „EU Cookie-Gesetz Banner“ herhalten. Das ist dann immer noch besser wie nichts.

Beim Kontaktschema habe ich schon eine kleine Notiz hinterlassen, dass wenn du mich darüber kontaktierst WordPress deine E-Mailadresse nutzt um mir deine Nachricht per E-Mail zukommen zu lassen und ich diese dann sehe. Was natürlich sein muss, ich werde deine E-Mail jedoch nicht an dritte weiterleiten und alle Informationen vertraulich behandeln!

Ja, ansonsten werde ich vorsichtshalber auch noch einmal bei den Verlinkungen in der Social-Media Seite gucken ob da alles i.O. ist, oder ich dort vorsichtshalber auch noch eine Notiz schreibe, wie auf der Kontakt-Seite.

So viel zu dem etwas ernsteren Teil, wenn es um diesen Blog geht. Ich will trotz der neuen DSGVOs diesen Blog am Leben erhalten, da er mir doch viel Freude bringt und es gut tut seine Gedanken zu teilen. Und natürlich bin ich immer noch am hoffen, dass die DSGVOs die kleinen Nutzer nicht so sehr betreffen oder das WordPress einiges ändert, wenn es um die Speicherung von Nutzerdaten usw. geht. Das wäre nur fair, denn leider sehe ich schon viel zu viele tolle Blogs gehen oder darüber nachdenken, dass sie, wenn es soweit ist ihren Blog schließen werden.

 

Gut, das war‘s dann erstmal wieder von mir. Bis die Tage!

~ Deine kleine Wasserhexe

Photo by Jason Briscoe on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.