Kennst du das? Du bist beim Entwerfen von neuen Charakteren für dein Schreibprojekt und irgendwann kommt dir die „große Erleuchtung“ und zwar; du hast zu 70-80% nur männliche Charaktere…  xD Und du Frauen einbringen willst sind sie größtenteils nur Nebencharaktere und steuern in dem Sinne nichts Wesentliches zur Story bei.

Ich weiß Abwechslung ist wichtig und man sollte nicht zu viele Charaktere eines Geschlechts haben, aber mir fällt es immer so schwer weibliche Charaktere zu erschaffen. Noch schwerer fällt es mir ja, wenn ich erstmal ein paar weibliche Charaktere habe sie auch gut zu schreiben. Ich bin anscheinend so der Typ „Autor“, der besser männliche Charaktere schreiben kann, oder aber ich hab‘ nie wirklich versucht einen guten weiblichen Charakter zustande zu bringen.  Vielleicht liegt es aber auch daran das ich in meiner Jugend und jetzt auch noch, viel BL(BoysLove) Manga gelesen. Und wer es kennt, der weiß in solchen Manga sind Frauen ja auch Mangelware, haha. Wer weiß, vielleicht liegt es daran, manchmal ist’s komisch, haha.

Manchmal denke ich mir es wäre einfacher eine Frau zuschreiben, wenn ich meine Story aus der Ich-Perspektive schreiben würde. Das mach ich nur nicht, ich bin ein auktorialer Erzähler, also der allwissende Erzähler. Ich versetzte mich beim Schreiben ganz gern gleich viel in die Charaktere und den ganzen Rest. Und da ich persönlich schon nicht gerne Bücher lese die in der Ich-Perspektive geschrieben sind, will ich das schon gar nicht selbst schreiben müssen und halte mich an meine auktoriale Erzählperspektive. Obwohl so ein Perspektivenwechsel vielleicht auch mal nicht schlecht wäre.

Wenn ich jetzt richtig gezählt habe, dann hab‘ ich fünfzehn männliche Charaktere die auch wesentlich zur Story beitragen und nur drei oder vier weibliche Charaktere die „im Hintergrund herum dümpeln“. Selbst meine vier Hauptcharaktere/Personen sind männlich… (Und sie sollen es auch bleiben, da ich schon von Anfang an zwei paare aus den vieren gebildet habe, haha.) Aber ich muss oder vielmehr sollte vielleicht auch ein paar Starke weibliche Charaktere mit Einbauen so das, dass Ganze nicht zu einseitig wird? Wir werden sehen wie und ob ich das schaffe. Momentan hab‘ ich genug anderes zu tun, da hab‘ ich leider nicht genügend Zeit für meine „Schätze“, deswegen liegt das ganze Projekt momentan wieder auf Eis.

Das waren so meine persönlichen Eindrücke wie ich die Geschlechter in meiner Story verteile. Wie sieht das ganze bei dir aus? Hast du mehr männliche oder weibliche Charaktere? Was liegt dir besser beim Schreiben? Schreibst du lieber Frauen oder Männer?

Ich würde mich über einen Kommentar von dir zu diesem Thema sehr freuen, und für den Fall das du Lust hast zu „Diskutieren“ oder für gegenseitiges Auszutauschen, hinterlasst einfach einen kleinen Kommentar ich würde mich wie gesagt echt drüber freuen. 🙂

~ Deine kleine Wasserhexe

 

 

4 thoughts on “Männlein oder Weiblein? Was für Figuren schreibst/erfindest du lieber?”

  1. Hallo Sarah,
    ich denke, es nicht so wichtig, ob das Verhältnis zwischen männlichen und weiblichen Charakteren ausgeglichen ist. Hauptsache, die Charaktere passen stimmig zur Geschichte und sind nicht einfach nur da, „weil man noch ein paar Frauen brauchte“. Das bauscht die Geschichte nur unnötig auf oder zieht sie gar in die Länge.
    Liebe Grüße, Alex

    0
  2. Hallo Alex,
    vielen lieben dank für deinen Kommentar! 🙂 Ich persönlich finde es auch nicht wirklich wichtig wie die Geschlechter ausgeglichen sind, es viel mir nur den Tag auf, haha. Ich denke das tun die Charaktere und jetzt zwanghaft ein paar Frauen reinschreiben werd ich auch nicht machen. Ich bin nur am Überlegen ob ich vereinzelte stellen um schreibe. In der ersten Version komm wirklich wenige Nebencharaktere zu Wort, deswegen ist deren „Auftritt“ auch nich recht offen und kann mit Frauen oder Männern „besetzt“ werden. Und ich denke darauf wird es im Endeffekt hinauslaufen, das ich die Nebencharaktere etwas vielseitiger Gestalten werde, aber mehr weibliche Hauptcharaktere werde ich nicht einbauen, ausser es passiert von allein, das sich da eine Frau „einschreibt“. xD Alles andere finde ich auch wie du schon sagst gezwungen und man würde der Geschichte und dem schreiben nur schaden.

    LG Sarah

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.