Sooo heute gibt es endlich mal den Monatsrückblick für den Januar. Er hat lange auf sich warten lassen und es ist auch schon fast wieder Zeit den Februar zu reflektieren und sich gedanken über den Rückblick für ihn zu machen. Aber da du mich ja mittlerweile auch schon etwas kennen solltest, bin ich Zeitweise etwas sehr langsam und halte mich nicht an mein Geplantes.

Da ich aber nicht weiter rumtrödeln will, schließlich habe ich meine „Routinen“ und den Blog an sich auch lange genug vernachlässigt. Und da es eigentlich nicht viel neues gab, wollte ich auch nicht wieder mit dem Wehklagenden Beiträgen anfangen wie ich es im letzten Jahr gemacht habe und jede Woche ein „Ich tu mir ja selbst SO leid“ Beitrag raushauen.

Na egal. Der Januar war an sich sehr ereignislos. Wirklich! Viel ist nicht passiert und irgendwie vergingen die Wochen wie im Flug. Das meiste passierte offline, also ich hab nicht wirklich viel online geteilt und das war auch irgendwie gut so. Mein Vorhaben aktiver mit anderen Bloggern oder Leuten auf Social Media zu werden, hab ich zwar immer noch nicht wirklich umgesetzt aber das Jahr ist ja noch lang. Und ich muss auch erstmal aus meiner „Einsiedler-Schale“ rauskriechen um hier und da mal einen Kommentar zusammen mit einem Like dazulassen. 🙂  Der Instagramaccount für den Blog ist da eine tolle Übung. [HIER] nochmal der Link, falls du ihn im Dezember übersehen haben solltest. Momentan ist das ganze zwar noch etwas einseitig, und es sind mehr Likes als alles andere aber so langsam fühle ich mich wohler und traue mich auch bestimmt bald zu kommentieren. Drück mir die Daumen. Und ja ich weiß es hört sich bescheuert an, das ich um das Ansprechen/Anschreiben von anderen so eine große Sache mache, aber ich fühle mich damit irgendwie nicht wohl und muss das langsam mal in den Griff kriegen… Jetzt im Nachhinein fällt mir auf was für großen Schaden das Mobbing von der 8. bis 10. Klasse angerichtet hat, wenn ich mich nicht mal traue im Internet anzusprechen, der die gleichen Interessen hat mich wie.

Aber gut, ich schweife ab. Das Soll ein Januar Rückblick werden und keiner auf meine bisweilen traurige und harte Kindheit.

Diesen Januar habe ich auch damit verbracht oder gestartet, in dem ich auf Goodreads meine „reading challenge“ für dieses Jahr eingerichtet habe. In diesem Beitrag [HIER] erzähle ich dir ein bisschen darüber und zeige wie viele Bücher ich lesen möchte. (Die Zahl stimmt nicht mehr, ich hab die Anzahl der Bücher von 12 auf 20 erhöht. Warum? Ich habe 8 Light-Novels und Manga im Regal, die ich im Laufe der Challenge auch lesen möchte und da ich Manga in einem verschlinge, habe ich das ganze erhöht. Und will 2019 also 20 Bücher lesen. 🙂

Als nächstes war es im Januar endlich soweit und ich konnte endlich mit meinem neuen Bullet Journal anfangen! Es macht solchen Spaß das Journal zu nutzen und mit Dingen zu füllen. Falls du den Blick riskieren möchtest in mein kleines chaotisches Journal findest du [HIER] denk Link dazu. Ich war auch wirklich überrascht wie viele sich immer wieder die Beiträge zum Thema Bullet Journal ansehen. Falls du also weitere Einblicke möchtest kannst du mir das ruhig sagen und ich lasse mir etwas Nettes einfallen! 😀

Mitte Januar waren meine Mama und ich auch bei „Tanz der Vampire“. Mein Weihnachtsgeschenk war echt klasse und ich möchte es auch gegen nichts mehr eintauschen! 😀 Ein weiterer Punkt kann von meiner Liste „möchte ich gern noch einmal sehen bevor ich zu alt bin“. Und so ganz nebenbei ist auch ein Kindheitstraum in Erfüllung gegangen. *-*

Ansonsten habe ich mir im Januar noch den ein oder anderen Gedanken gemacht wie ich diesen Blog etwas übersichtlicher und hoffentlich auch ordentlicher aussehen lassen kann. Ich hab schon seit einiger Zeit das Gefühl, das es mit meinem übermäßigen Gebrauch von Beitragsbildern recht verwirrend sein kann einen Beitrag zu diesen und jenem Thema zu finden. Das soll sich ändern und diese Arbeit habe ich mir für den Februar vorgenommen. Dazu dann also mehr, wenn im Februar der Monatsrückblick ansteht.

Soo und bevor dieser Beitrag wieder viiiiel zu lang wird ist hier Schluss! Hab noch einen wunderbaren Tag und dann bis zum nächsten Beitrag!

Untitled-1

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.