Hallo meine liebe oder mein lieber. (Je nachdem wer da gerade vor dem Bildschirm sitzt.)

Wie immer präsentiere ich dir einen total unüberlegten und eigentlich auch gar nicht geplanten Blogeintrag! 😀 Yay! Ich finde es immer wieder faszinierend wie mich eine kleine Idee oder ein kleiner Gedanke zum Schreiben motiviert!

Wie der Titel schon sagt, heute geht es um ein paar neue Bücher die ich mir dieses Jahr schon gekauft habe! Wenn ich mich nicht verzählt habe, was natürlich vorkommen kann, so „schlau“ wie ich heute drauf bin, sind wir schon in der 6. Woche von 2018 angekommen, oder besser sie ist fast vorbei. Oder? Wir sind doch schon in der 6. Kalenderwoche, oder? Ich hoffe ich bin nicht wirklich so verpeilt wie ich mich gerade fühle, haha.

Lange rede kurzer Sinn. 6 Wochen, 6 neue Bücher! Es stand zwar nicht auf meiner „Vorsätze für das neue Jahr“ Liste, aber ich wollte schon immer mal versuchen mir jede Woche ein neues Buch zu kaufen. Auf diese Idee hatte mich letztes Jahr eine holländische Künstlerin gebracht in ihrer Insta-Story! Dort schrieb sie, dass sie womöglich über 1000 Bücher bei sich zu Hause habe und, dass jede Woche ein neues dazu kommt! Die Künstlerin die mich nicht nur dazu inspiriert hat dieses Jahr jede Woche ein neues Buch zu kaufen, sondern auch wunderschöne Illustrationen und der Gleichen produziert, heißt mit Namen Marloes De Vries. Ich verlinke dir auch gleich mal ihren Blogund ihren Instagram, falls du Interesse hast schau einfach mal vorbei. Ich kann dir aber gleich sagen, du wirst es nicht bereuen! (Oder, jedenfalls nicht wenn du solche Illustrationen/Sachen magst die sich macht und dir präsentiert. :D)

Ich weiß jetzt schon das diese vielleicht verrückte Idee mächtig ins Geld gehen wird, aber mein Buchliebendes Herz kann einfach nicht die Klappe halten! Auch weil deutsche Bücher einer der schönen Gründe sind wieder in Deutschland zu sein! Ich habe mir in Norwegen wirklich selten Bücher zum „vergnügen“ gekauft! Eigentlich immer nur für die Schule und die Uni. Die Norweger musst du wissen sind nämlich so, sie übersetzten nichts oder nur selten etwas! Wenn sie Bücher herausbringen, dann meist auf Englisch, außer es sind norwegische Bücher, natürlich! (Oder wenn die Bücher im Original mal nicht aus dem englischen Sprachraum kommen, dann übersetzten sie auch mal etwas ins norwegische!) Die gleiche „Marotte“ haben sie übrigens bei Fernsehsendungen! Alles was aus dem Ausland kommt, bekommt nur ein paar Untertitel verpasst. Damit konnte ich mich anfreunden, einiges ist im englischen ja witziger als im norwegischen oder auch im deutschen. Bei Büchern war das für mich immer anders! Ich konnte und wollte es auch NIE. Also ich wollte mich NIE damit anfreunden ein Buch, wenn es nicht unbedingt notwendig war auf Englisch oder Norwegisch zu lesen! Die Bücher für die Uni ließen sich nicht vermeiden und da stört es mich auch nicht. Nur wenn ich abschalten will und das mit einem Buch, will ich nicht jedes vierte oder fünfte Wort nachschlagen müssen. Oder einfach eeewig für eine Seite brauchen um mich dann durch die nächste und dann die übernächste und so weiter zu schleppen, haha. Mir fällt grad auf, ich habe auch nie wirklich norwegische Bücher gelesen, außer sie waren, Überraschung für die Uni!

Gut, so viel dazu! Ich komme schon wieder komplett vom Thema ab und kann mich wie immer nicht kurz fassen… Hier ein kleines, wenn auch eher schlechtes iPhone Foto von den Büchern die ich mir die letzten 6 Wochen gekauft habe! 😛 (Bitte keinen Schock kriegen, aber ich hab es wirklich mächtig mit den Filtern im Foto übertrieben…)

27847986_1872064442826895_498002028_n

Natürlich nur die Bücher die im Vordergrund stehen! Die Bud Spencer Biografie zählt nicht dazu! Das Buch habe ich zu Weihnachten bekommen, aber aus Platzmangel steht es auch in der 1. Reihe! 😉

So jetzt kurz zu den 6 Büchern die ich mir gekauft habe. Ich liste sie nochmal auf, da das Foto ja doch etwas schlecht ist und man nicht jeden Titel lesen kann! Von links nach rechts:

Die kleine Hexe von Otfried Preußler
Hygge. Wie dänische Gemütlichkeit dein Leben glücklicher macht von Jonny Jackson & Elias Larsen
Iceland Reiseführer Hrsg. von lonely planet
Japanische Märchen Hrsg. von Noriko Ogita & Florence Bovey
Japanische Geistergeschichten von Lafcadio Hearn
Was wichtig ist. Vom Nutzen des Scheiterns und der Kraft der Fantasie von J.K.
Rowling

Ich hab‘ dir jedes Buch im Titel verlinkt, wie immer ist es dann auch fett gedruckt falls du Interesse haben solltest mal einen Blick auf alle oder ein paar der Bücher zu werfen! 🙂

Besteht vielleicht Interesse an Rezensionen an ein paar Büchern? Ich habe schon einen Eintrag für das Buch von J.K. Rowling geplant und angefangen. Also wird dazu so oder so eine Rezension kommen, ob du willstt oder nicht, haha. Falls du aber mal meine Meinung hören willst, zu diesem doch eher bunten Haufen von Büchern, lass es mich wissen! Was du nur schon vorweg wissen solltest ist, dass wenn Interesse an Rezensionen besteht, diese wohl etwas länger auf sich warten lassen werden (müssen)! Weil, eigentlich habe ich ja keine Zeit die Bücher zu lesen. (Wie du weißt, wenn du mir schon etwas länger folgst.) Danke Masterarbeit, vielen Dank! Aber zum Glück sind die Bücher ja kurz, von daher sollte sich das machen lassen eine im Monat oder alle zwei Monate zu schreiben!

Falls du dich jetzt fragen solltet, warum sollte man sich jede Woche ein neues Buch kaufen, wenn man sie eh nicht alle lesen kann? Die Antwort kann ich dir ganz leicht Beantworten! Ich will, wenn ich dann endlich einmal die MA abgegeben habe, jeden Abend wieder ein Buch aus Spaß lesen. Bücher die mich zum Lachen oder zum Weinen bringen oder einfach Bücher bei denen ich mich einfach nur über die Charaktere ärgern kann. Momentan ist das Lesen ein reiner Zwang, damit ich diese dusselige Arbeit fertig bekomme auch wenn es Spaß macht jedes Mal etwas Neues zu lernen und neuen Stoff zum Schreiben zu haben. Aber es kann sich nicht mit dem Lesen messen, was gemütlich ist und bei dem man sich in fremde Welten verliebt und hineinträumen kann.

Ich weiß das hört sich schnulzig an, aber so gemütlich in einem Ohrensessel sitzen. Auf dem kleinen Beistelltisch eine Tasse Tee oder ein Glas Wein. Für mich wäre das, dass schönste was es gibt um abzuschalten und Energie für den nächsten Tag zu tanken, denn mal ganz ehrlich, das TV Programm kann man ja auch mehr oder weniger in die Tonne hauen, oder? (Außer einer der Dritten bringt vielleicht eine spannende Doku oder ähnliches).

Du siehst, ich liebe Bücher und ich liebe das Lesen.

Und damit du nicht wieder Stunden brauchst um dich durch diesen Eintrag zu lesen höre ich jetzt auf. Lege mich in mein Bett (für den Ohrensessel brauche ich erst Geld und eine eigene Wohnung) und werde Flügel aus Asche von Kaja Evert weiterlesen, welches ich letztes Jahr in einer Schlaflosen Nacht ganz spontan angefangen habe. : )

Ich wünsche dir noch einen schönen Freitagabend und ein erholsames Wochenende!

~ Deine kleine Wasserhexe

Photo by Kinga Cichewiczon Unsplash

*Alle rezensierten und vorgestellten Bücher wurden von mir selbst gekauft. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.