Hallihallo!

(Ich entschuldige mich vorweg schon mal für diesen „Text lastigen“ Beitrag! Ich weiß es geht auch anders, und mit Bildern vor allem spannender, aber dazu fehlt mir Momentan ganz einfach die Lust… Und da ich den Beitrag nicht verschieben wollte ist es halt wieder eine riesen Wand aus Text geworden. ^^; )
Ich weiß, lang lang ists her das ich mal etwas zu meinem Schreibprojekt gepostet habe. Aber irgendwie bin ich nie dazu gekommen… Okay, das ist die dämlichste Ausrede, die man jetzt vorbringen kann aber ja. Das soll sich aber ab heute endlich ändern, denn um mich etwas mehr zu motivieren oder sollte ich lieber sagen um mich etwas mehr „unter Druck zu setzten“, sind schon die Sonntage von heute bis zum 2. Juni mit Beiträgen unter der Kategorie [Schreibwelt] verplant!

Das soll heißen, ab heute und hoffentlich bis in alle Ewigkeit (ok, das ist dann doch etwas Übertrieben) aber zumindest jeden Sonntag werde ich einen neuen Beitrag zu meinem Projekt, den dazugehörigen Charakteren, der Welt und so weiter und sofort posten. Ich hoffe ganz innständig das ich mir jetzt nicht zu viel vornehme, denn die nächsten 2 bis 3 Wochen musste ich rigoros um planen. Leider, aber so spielt das Leben.

Da leider auch die letzten 2 Wochen sehr stressig waren und ich eigentlich immer irgendwo hinrennen musste kommt heute nicht ganz der Beitrag, den ich schreiben wollte. Aber da ich nicht gleich wieder bei dem Versuch das 3. Thema auf diesen Blog zu „etablieren“ nicht gleich wieder Kapitulieren wollte kommt hier eine kleine Zusammenfassung zu dem was ich dir bis jetzt schon zu meinem Schreibprojekt vorgesetzt habe. 😉 Ich hoffe ich konnte das ganze mehr oder weniger „chronologisch“ ordnen, so dass es kein einziges Chaos wird ABER ich bin mir nicht sicher ob ich das auch wirklich hinbekommen habe.

 

Die ersten Einblicke

Ja, was war denn das Erste was ich dir zum Thema „Schreibprojekt“ je gezeigt habe? Ich glaube das war dieser Beitrag [HIER]. Den schrieb ich als ich etwas sehr sprachlos vor dem Laptop saß und gesehen habe das ich schon seit 11 Jahren an etwas arbeite. Wer hätte je gedacht das ich so lange an dieser Geschichte und den Charakteren festhalte? Ich nicht um ganz ehrlich zu sein.

Den zweiten Einblick hast du mit diesem Beitrag [HIER] bekommen. Hier erzähle ich dir welche (Fantasy) Kreaturen in meiner Geschichte vorkommen solle. Hier habe ich jetzt nicht unterschieden zwischen, Tier oder Menschenähnlichen, sondern habe dir eher nur aufgelistet was ich gerne in meiner Geschichte rum kreuchen lassen will.

 

Inspiration

Dann gab es da irgendwann noch den Beitrag [HIER]! (Der auch wieder VIEL zu lang wurde, aber ok, das gehört jetzt hier nicht wirklich hin…) Auf jeden Fall ging es hierbei um einige Bücher, die ich mir über die Jahre gekauft hatte und die mir eine große Hilfe insbesondere für die Inspiration sind. Da ich visuell etwas besser festhalten oder beschreiben kann, muss ich mir immer „Bilderbücher“ kaufen, damit ich nicht irgendwann völlig frustriert vor irgendwelchen Beschreibungen sitze!

 

Meine (bisherige) Arbeitsmethode

Dieser Beitrag [HIER] hat mir, warum auch immer, Spaß gemacht zu schreiben. Er ist leicht chaotisch (wie jeder meine Beiträge) aber nicht nur deswegen hatte ich besonderen Spaß daran. Ich hatte dir irgendwie tiefere Einblicke in meine Art und Weise wie ich an meinem Projekt arbeite gegeben und das war auf gewisse Weise spannend und furchterregend zugleich! Bis dahin hatte ich nur ganz wenigen Leuten einen Einblick in mein Zettel- und Notizenchaos gegeben und das bisschen was ich da hatte war mir nach 11 Jahre der mehr oder weniger „harten Arbeit“ an dem Projekt doch etwas peinlich.

Chaos ist nicht gerade dein bester Begleiter, wenn du so etwas angehst. Genau aus diesem Grund stehe ich mittlerweile sind es ja schon mehr als 11 Jahre, immer noch am Anfang von allem. Irgendwie traurig, da das schreiben bei mir nicht die Nummer 1 auf meiner Prioritäten Liste war oder immer noch ist. Na egal. Das Chaos konnte ich mittlerweile etwas eindämmen und übersichtlicher Gestalten, aber um das Ganze dann mal wirklich und richtig anzugehen braucht es wohl noch etwas mehr Research fürchte ich.

 

Die #xmaswritingchallenge

Dann irgendwann gab es im November die #xmaswritingchallenge. Hach was war das für ein schöner Adventskalender, aber gut weiter im Text. Hier habe ich dir auch das ein oder andere über mein Projekt verraten. In diesen Beitrag [HIER] kannst du die gesamte Challenge finden und jeden einzelnen der 24 Beiträge nachlesen. Nicht alle Beiträge befassen sich mit meinem Projekt einige sind auch nur generell übers schreiben und übers lesen und ja, ich hätte nur die relevanten Beiträge rauspicken können. Das hat auch nichts mir Faulheit meinerseits zu tun, im Gegenteil! Ich wollte dir die Chance lassen auch in den anderen Beiträgen zu stöbern und eventuell auf relevantes Gequatsche zu stoßen, was meine Verbindung zu meinem Projekt aufzeigt.

 

Und nun zu guter Letzt, das Tüpfelchen auf dem i;

 

Die Leckerbissen

Okay, weiter im Text. Ja, die Leckerbissen und das bis dato konkreteste von meinem Projekt habe ich dir in zwei Beiträgen gezeigt. Welche das waren? Keine Sorge [HIER] findest du den Beitrag zum Prolog, den ich dir als erstes zum „Einlesen“ gegeben habe. Danach kam dann ein Auszug aus Kapitel 1, den du übrigens [HIER] finden kannst.

 
Ich finde die wenigen Kommentare, die ich auf den Prolog und den Auszug bekommen habe überaus motivierend. Es freut mich das es nicht nur mir gefällt, sondern auch anderen und das, wie gesagt, motiviert ungemein um am Ball zu bleiben. Natürlich habe ich dieses Jahr noch nicht so viel zu meinem Projekt produziert wie ich es mir gewünscht oder es sogar geplant hatte. Aber das Leben hat halt anderes zu tun. Dadurch versuche ich die wenigen Minuten die ich ab und an habe zu nutzen um einiges zu notieren. Seien es nun neue spontane Geistesblitze oder dinge die ich an altem ändern möchte. Das schreiben macht mir bis heute Spaß und es freut mich jedes Mal aufs Neue zu sehen wie sich meine Charaktere über die Jahre weiterentwickelt haben.

 

Übrigens! Ab dem 24. März kommt dann endlich mal etwas Niegel Nagel Neues zu diesem Thema. Ich arbeite fleißig an den „Salonfähigen“ Charakterprofilen und hoffe, dass ich dir jeden Sonntag dann eine weitere Person aus meiner Schreibwelt vorstellen kann!

Untitled-1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.