Alltag, alltägliches, Aus dem Nähkästchen geplaudert, Die kleine Wasserhexe, Gedankengangeintrag, Persönliches, Uncategorized

Tage im Energiesparmodus

Guuuten Morgen!

Ich weiß, ich war schon mal aktiver und hatte letzten Monat schon fast das doppelte an Beiträgen um diese Zeit. Aber nicht jeder Tag, jede Woche oder jeder Monat ist gleich. Die letzten Wochen war ich sehr motiviert und hatte Energie im Überfluss. Diese Woche ist irgendwie schon wieder die Luft raus. Nicht ohne Grund. Ich hab die Wochen und Tage wo ich halt gut drauf war und Energie hatte genutzt. Natürlich nicht nur für den Blog oder meine Hobbies, sondern auch für wichtige Dinge. Und ja, ich glaube irgendwann ist dann wieder Energiesparmodus angesagt. Vielleicht liegt es auch etwas an dem Wetter, was diese Woche ja wieder sehr an April Wetter erinnert. (Ja, ich schiebe gern einiges unangenehmes aufs Wetter. Aber wer tut das nicht? ;P)

Na egal.

Nicht das ich wieder sonst wie tief sinke. Ich merke halt nur das meine Energie für diese Woche, irgendwie letzte Woche schon verbraucht wurde, haha. Also werde ich mich diese Woche, besser das was von ihr noch übrig ist, weiter auf das Wichtigste konzentrieren, mich um mich kümmern und abschalten und entspannen ohne das gleich wieder als Dauerzustand einzuführen! ;P Es ist ja immer ganz leicht, in diesem „etepetete Trott“ zubleiben, wenn man erst einmal wieder zu ihm gefunden hat.

39289181_701780993510088_7373875010852618240_n
Gestern war mal wieder „Selfie-Time“. ;P 

Ansonsten sind meine Eltern auch bald auf den Weg in den Urlaub. (Samstagnachmittag fahren sie los!!) Und ab da, kann ich dann in meinem Trott weitermachen. Ich bin halt etwas langsamer und brauche auch mal unter der Woche die Möglichkeit zu sagen, „jetzt nicht! Ich mach nachher weiter!“, das versteht nur leider nicht jeder in meiner Familie, aber gut so ist das dann eben. 🙂 Da ich ja immer noch in der „Heilungsphase“ bin, mit Regelmäßigen Arztbesuchen, Spritzen und Medikamenten, die ich ausprobieren soll um zu sehen welche am besten helfen, anschlagen und solche Schoten. Und das zerrt noch alles sehr an mir, vor allem die Tabletten, die ich immer wieder schlucken soll, bäh, mein Magen hasst mich schon seit längerem dafür! Ich hoffe natürlich, dass sich diese ganze Situation ändert, wenn ich wieder einen festen Alltag und alles habe. Momentan lebe ich ja immer noch so gut wie in den Tag hinein, ohne feste Pläne und so weiter. Mir fehlt also schlicht die Routine, meine Energie auf alle Tage gleichmäßig aufzuteilen. Ich hoffe wirklich, dass sich das bald ändert. 😀 Und wer weiß, vielleichte habe ich, wenn ich wieder einen vernünftigen Tagesrhythmus habe, auch wieder die Lust und Energie an meiner MA zu schreiben. Zu ende schreiben werde ich sie, ich weiß nur halt noch nicht wann genau, da mir meine Gesundheit jeglicher Art (physisch und psychisch), mittlerweile doch mehr als alles andere am Herzen liegt. Da ich mich ja doch immer übelst stresse und eigenhändig unter Druck setzte, was dann im Endeffekt in totaler Selbstzerstörung endet. Ich weiß das klingt dramatisch und etwas übertrieben, aber so ist das nun mal. Ich bin halt sensibel und brauche lange um mich an neues zu gewöhnen. Nichtsdestotrotz fange ich wieder an mich in meiner eigenen Haut wohlzufühlen und die Dinge, die schiefgelaufen sind zu akzeptieren. 🙂

Uuuund ich schweife schon wieder ab. Aber das kennst du ja mittlerweile schon von mir.

Sonst ist seit dem letzten Beitrag nicht wirklich viel passiert. Außer das mir gestern eine Freundin aus Bergen mitteilte, sie könne doch mal für ein längeres Wochenende bei mir vorbeischauen. 😀 Ich freu mich schon riesig! In 2 Wochen ist sie dann auch schon fast da und bleibt bis zum 2. September. 🙂 Mal sehen was wir die Tage dann so machen 😀 Mein Städtchen ist ja nicht das größte, aber vielleicht findet sich ja das ein oder andere was sehenswert ist. Und wenn nicht, reicht es auch schon, wenn ich mal wieder mit jemandem in ein Café gehen kann und quatschen. x) Das fehlt mir sehr, diese spontanen Verabredungen „Hey! Lass uns dann und dann ins Café gehen“, oder „Lass uns dann und dann dort treffen und gucken wo wir landen.“ Dieses längere Wochenende wird also auch etwas ruhiger werden, den Blog betreffend. Deswegen hoffe ich, ich kann ab Sonntag etwas aktiver sein und dir endlich das präsentieren was ich schon so lange versprochen habe. 🙂 Wünsch mir Glück, das der Energiesparmodus bald wieder hinter mir liegt und ich weiter machen kann wie in den letzten Wochen.

Gut, ich hoffe bei dir ist soweit alles in Ordnung und du kannst den restlichen Sommer ohne größere Probleme genießen! Dann hab heute noch einen wunderschönen Donnerstag. Das Wochenende ist nicht mehr weit! 😉

Ganz liebe Grüße
Die kleine Wasserhexe

 

Photo by Jason Briscoe on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.