So, Weihnachten ist vorbei. Die buckelige Verwandtschaft muss man sich hoffentlich dieses Jahr nicht mehr antun. Ich hoffe es wirklich. Ich bin zwar ein leichter Familienmensch, aber diese rumpalabern und hier und da friede Freude Eierkuchen getue, geht mir immer sowas von gegen den Strich, aber gut. Weihnachten ist zum Glück nur einmal im Jahr, also belassen wir’s dabei!

Dieser Beitrag soll nicht über meine „grinchige“ Einstellung gegenüber Weihnachten und dem Familiären beisammen sein gehen, sondern über etwas was mir die Vorweihnachtszeit wirklich versüßt hat.


Na? Hast du schon eine Ahnung um was es gehen könnte? Genau, ich meine die #xmaswritingchallenge. Meine Vorsätze für diese 24 Tage konnte ich einhalten und durchziehen! Ich habe wirklich alles geschafft, mal mehr mal weniger spät zu posten. Na ja, von „mal mehr mal weniger spät“ kann nicht die Rede sein, denn ich war so in dem „Du hast einen Lauf“-Fieber, das ich egal wie mies es mir ging und wie viel Stress ich hatte, alles pünktlich am Tag des Türchens abgeliefert habe. Es war schön zu sehen, dass mich diese ganze Challenge so vereinnahmt hat! 🙂

Anfangs war ich skeptisch, wie und in welche länge ich auf die jeweiligen Fragen antworten werde. Leider, sind einige extremst lang geworden, aber wie du ja mittlerweile schon weißt, bei Themen, die mich interessieren kann ich mich nicht kurzfassen!

Und in der Challenge ging es ja doch einige Male um das eigene Schreiben, ein eventuelles Schreibprojekt und ja. Dafür, dass ich mich 2 Jahre lang nicht mehr mit dem ganzen befasst habe, was ich MEIN Schreibprojekt nennen kann ging diese Challenge wirklich locker flockig von der Hand, haha. Ich hab auch wieder einmal mehr gesehen, selbst wenn ich das Schreibprojekt in den Hintergrund schiebe und mich nicht darum kümmere liegt es mir doch sehr am Herzen. Das merke ich jedes Mal, wenn ich davon anfange zu reden.

Darüber freue ich mich am meisten, ich hab wieder richtig dolle Lust an meiner Geschichte zu schreiben. Das Ganze hat schon währen der Challenge angefangen, als es so um die Familie und die Beziehungen in der Geschichte ging. (Sprich, seit Tag 3 und 4, haha.)

Und damit diese Motivation und Lust nicht wieder stiften geht, habe ich langsam aber sicher schon einige Pläne geschmiedet, wie ich 2019 zu einem Schreibjahr verwandeln will. Im 23. Türchen der Challenge konnte ich das schon etwas erörtern, denn beim Thema Ziele konnte man das ja wunderbar machen, oder? Ich glaube auch, dass es diesmal realistische Ziele sind, die ich einhalten kann, wenn ich mich nur auf meinen Hosenboden setzte!

Das ist so der grobe Anfang, den ich Starten will und wo mir die Challenge sehr geholfen hat. Ich hab während der ganzen Fragen ein paarmal wirklich gründlich überlegen müssen. Ein paar Mal musste ich wirklich in mich gehen und es viel mir schwer eine Vernünftige Antwort darauf zu geben. Über dieses „think outside the box“ habe ich mich sehr gefreut und es hat riesen Spaß gemacht! Deswegen kann ich Nadine von allimoblog.com gar nicht genug danken, dass sie diese Challenge ins Leben gerufen hat. Durch diese 24 Themen und Fragen wurde meine innere Schreiberline aus dem Winterschlaf geholt!

So, bevor ich weiter lamentiere und der Beitrag an Länge und „sülze„ meinerseits wieder unlesbar wird, sage ich hier Schluss! Ich verlinke dir noch kurz meine Beiträge, die ich während der Challenge geschrieben habe und auch die Leute, denen ich folge die bei der Challenge mitgemacht haben! Ich hänge zwar übelst hinterher was das Lesen der Beiträge angeht und auch der lieben und netten Kommentare von anderen auf MEINE Beiträge, aber ich hoffe das kriege ich bis zum 31. auch noch abgearbeitet! 😉

Also, hier sind für dich noch einmal meine Türchen 1 bis 24 auf einem Haufen!

 

Türchen 1 – Genre
Türchen 2 – Zitat
Türchen 3 – Beziehung
Türchen 4 – Familie
Türchen 5 – No-Go 
Türchen 6 – Malerisch
Türchen 7 – Fantasy
Türchen 8 – Träume
Türchen 9 – Erinnerungen

Türchen 10 – Liebeskummer
Türchen 11 – Pinterest
Türchen 12 – Plotten
Türchen 13 – Namen
Türchen 14 – Multitasking
Türchen 15 – Programme
Türchen 16 – Anfange

Türchen 17 – Enden
Türchen 18 – Klischees
Türchen 19 – Jahreszeiten
Türchen 20 – Weltenbau
Türchen 21 – Gegenwart
Türchen 22 – Design
Türchen 23 – Ziele
Türchen 24 – Feiertage

Und hier einige der Blogger die bei der Challenge mitgemacht haben!

Nadine von allimoblog.com
Carmen von Carmens Bücher-Bistro
Jo von Jo’s truth

Falls du noch den ein oder die andere kennst, die mir entgangen sind und bei der Challenge mitgemacht haben würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du sie in einem Kommentar verlinken könntest!


Auch, wenn diese meine Zusammenfassung mal wieder nicht ordentlich geplant und strukturiert wurde, war die Challenge eine wirklich Anregende Sache! Zumindest für mich und ich hoffe ich kann diese Motivation und Optimismus für das ganze nächste Jahr beibehalten!

Hab noch einen wunderschönen Tag und bis die Tage
Untitled-1

One thought on “[#xmaswritingchallenge] Zusammenfassung”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.